Allgemein Miss Parker

Von Teenagern, Lichtgestalten und Witzfiguren…

Meine jüngste Tochter wird 13, in Worten DREIZEHN. Da ich keine Söhne habe, war es das. Ich habe jetzt keine Kinder mehr, ich habe Teenager im Haus.

Meine jüngste Tochter wird 13, in Worten DREIZEHN. Da ich keine Söhne habe, war es das. Ich habe jetzt keine Kinder mehr, ich habe Teenager im Haus. Na gut, benommen haben sich die beiden schon seit Jahren so, aber nun ist es offiziell.

Wie schnell die Zeit vergeht. Hatte ich nicht gerade gestern noch höllisches Sodbrennen und bis zur 30. Schwangerschaftswoche Morgenübelkeit – und zwar von morgens bis abends? Wieso können die schon laufen? Reden? Alleine mit dem Bus zu einer Freundin fahren? Abends AUSGEHEN? Und vor allem, seit wann wissen die alles besser als ich? Wann genau war der Tag, an dem ich von der allwissenden Lichtgestalt zur Witzfigur geworden bin?

Ich habe meine beiden Mädels „spät“ bekommen, beim ersten Kind war ich Mitte dreißig, beim zweiten noch älter, macht ja Sinn. Eigentlich fand ich das immer gut. Ich habe ein wirklich sehr ausgiebiges Studentenleben „gefeiert“, ich habe ein bisschen/ordentlich Karriere gemacht und erst dann an Nachwuchs gedacht. Mittlerweile habe ich – Naturwissenschaften waren nie mein Ding – gemerkt/ausgerechnet, dass frau, wenn sie spät Kinder kriegt, am Rande der Wechseljahre steht, wenn diese Teenager werden/sind/für immer bleiben. Keine gute Kombi.

Ich habe beschlossen, ich nehme mir den 13. Geburtstag der „Kleinen“, die mittlerweile größer als ihre Schwester und fast so groß wie ich ist, frei. Ich mache heute nichts, nix, nüscht, außer in Erinnerungen zu schwelgen. Erinnerungen, als die beiden noch süß, klein und hilflos waren und nicht groß, besserwissend und ihre Mutter in neun von zehn Fällen peinlich findend sind. Und stimme mich so auf den nächsten Abschnitt mit meinen Mädels ein, denn groß und besserwissend heißt letztendlich auch: Mehr Zeit für mich, mehr Zeit für meine Bücher, mehr Zeit für … das wird gar nicht einfach, all die Zeit zu füllen, die ich bald/irgendwann haben werde. Aber ich bin da optimistisch. Das letzte Kind hat schließlich immer Fell… ;-).

P.S. Auf dem Foto sieht man den Geburtstagskuchen: Death by chocolate-Cake – gewünscht vom Neu-Teenie. Im Hintergrund: Die Folgen von Death by chocolate-Cake.

1 Kommentar zu “Von Teenagern, Lichtgestalten und Witzfiguren…

  1. Haha, du bist mir auf den Tag genau 7 Monate voraus… Alles Gute dem Ex-Baby und euch heute einen tollen Tag! Um den Kuchen beneide ich dich ja 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: